2014-11-28 1 views
5

Ich habe ein H2O-Objekt.Subsetting in H2O R

Die Standard-R für Teilmenge

sub1<-trans[trans$Type==1,] 

habe ich versucht, das gleiche in h2o. Es funktioniert nicht

sub1<-trans[trans$Type==1,] 

Ich habe auch versucht

sub1<-h2o.exec(trans[trans$Type==1,]) 

Anmerkung * trans ist ein h2o Datenobjekt.

Irgendeine Idee, es in H2O zu tun? Dank

+0

Ist es aus dem H 2 O-Paket? – akrun

+0

ja. es ist von h2o-Paket. –

+0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, um ein [reproduzierbares Beispiel] zu erstellen (http://stackoverflow.com/questions/5963269/how-to-make-a-great-r-reproducible-example). Geben Sie den Code ein, mit dem Sie Ihr Objekt (oder ein ähnliches Objekt) erstellen. Dies wird es Ihnen leichter machen, Ihnen zu helfen. Wenn Sie alle notwendigen 'library()' -Anweisungen in Ihrem Beispiel verwenden, können Sie auch erkennen, woher die Funktionen kommen. – MrFlick

Antwort

2

Ich bin mir nicht sicher, ob dies der „hydrophil“ Weg, dies zu tun, aber:

transType <- trans$Type 
sub1 <- trans[transType == 1,] 

scheint kein Problem für mich zu arbeiten.

Für ein reproduzierbares Beispiel betrachten

library(h2o) 
localH2O <- h2o.init() 

prosPath <- system.file("extdata", "prostate.csv", package = "h2o") 
prostate.hex <- h2o.importFile(localH2O, path = prosPath) 
prostate.hex[prostate.hex$GLEASON == 6,] 
+0

'sub1 <-h2o.exec (trans [Trans $ Type == 1, rownames (trans)])' Überraschenderweise verbessert es die Geschwindigkeit. –

+0

Meinst du 'trans [trans $ Typ == 1, colnames (trans)]'? – StevieP

+0

ja. ein schneller Tippfehler genau dort. Vielen Dank für Ihre Korrektur. –